Archiv der Kategorie: Release

A release from firnwald

The beauty of the lingering (EP)

Endlich mal wieder neue Musik von mir.

Nica Junker hab ich vor zwei Jahren auf der Schmiede in Hallein kennengelernt. Nica macht Fotos und das macht sie gut. Für ihre Doktorarbeit hab ich ihr einen Ambienttrack geschnitzt, der in 10 Minuten ihre Bilder erklärt. Und anderrum.

The beauty of the lingering time deals about topics of memories and time and how to visualize a personal feeling of time through my photography. So the sequence was shot on film like rewinding it forward and backward to multi exposure the film. The impression that I tried to visualize is like the one of sitting in a train and looking backwards: the resting, to pause, to memorize, time travel, to go backward in time, the flashback of single pictures in a flow of pictures, in between, a certain to be present in the anywhere and anytime to firstly deconstruct the flow of time to reconstruct a feeling of a lingering time.

Remix Album „Dahoam ummazdum“

coverManche Sachen dauern dann doch länger oder laufen etwas anders als geplant. So geschehen bei diesem Teil hier. 15 Remixe aus dem Chiemgau. „Dahoam ummazdum“ heißt dieses Album. Was heißt da Album. Es ist eher eine Compilation von Bands welche mir in die Quere gekommen sind. Daraus sind dann innerhalb der letzten 5 Jahre etliche Remixe entstanden.

Der Download is freeeeeeheheheeee…. Ihr könnt mir aber gerne Bier kaufen.

Neues Album „The Hidden People“

hiddenpeople_front

Am 26.6. kommt dann doch noch offiziell mein 14tes Album raus. Es hat den Titel „The Hidden People“ und ist mein Island Ambient Album.

Flughafen, dann Reykjavik, rein in den Jeep. Erst vermisst man als Bayer natürlich noch die Bäume, aber das geht nach 30 Minuten vorbei. Schnell merkt man, dass dieses auf den ersten Blick öde Land anders ist, als sämtliche Orte an denen man davor war, denn die isländische Landschaft ändert sich unentwegt. Farben, Gestein, Wolken alles ist durchgehend im Wandel und bleibt doch gleich.

Die Musik auf Firnwalds 14ten Longplayer tut dem gleich. Zwar ist eine rote Linie in den 32 Minuten zu erkennen, welche sich aber verändert, sich um Felsen schlingt und dann mit dem Wind verschwindet. Ambient, welcher Landschaften beschreibt und Klänge welche die Reise erzählen.

Vorverkauf gibts bei
Bandcamp
Amazon
Itunes

The knights of the diving school

cover-tkotds

Die Ritter der Tauchschule.

Als ich vor 6 Jahren von einer Tiefsee Reise zurück gekommen bin, hatte ich soviel Material gesammelt um ein ganzes Album damit zu füllen. Voll mit lustigen Ozean Geblubbere, Tiefseeforscher Gequatsche, unsinnigen Melodien von Tikitaka Inseln, und Gitarren aus Piratenschiffholz. 19 Tracks die dem Schwerfisch gefallen.

Ich hab das Ganze jetzt etwas lauter gemacht (das störte mich…) und auf Bandcamp gestellt und verlange 1000 Golddukaten oder 0€ dafür

 

Soft Monday Destroy

„Soft Monday Destroy“ hab ich vor ca. 4 Wochen veröffentlicht. 5 Tracks für den Sommer. Ich merk dass ich von der Geschwindigkeit der Tracks langsamer geworden bin, was jetzt nicht unbedingt das Schlechteste ist, weil überhalb von 170-180bpm kommt nunmal nur mehr Venetian Snares und das kann ich einfach nicht mehr auf der Maschine Live umsetzen.

Ja, die EP ist wie fast immer free download. Ich find sie super cheesy, nicht zu verwinkelt und nach 16min is alles auch schon wieder vorbei.